11
Dezember
2017
Horde Karitativ diesen Samstag gegen Wolfsburg!!!
Am kommenden Samstag, werden wir zum Heimspiel gegen Wolfsburg, eine Essenssammlung mit unserem Horde Karitativ-Kooperationspartner, dem Kalker Kinder Mittagstisch, durchführen.

Wie in den Vorjahren werden wir - hinter der Nord- und Südkurve Stände aufstellen, an denen die FC-Fans ihre Essensspenden abgeben können. Die Stände werden von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet sein.

Der Kalker Kinder Mittagstisch besteht seit 2009 und sorgt dafür, dass sozial benachteiligte Kinder in Kalk und Umgebung nach der Schule ein kostenloses Mittagessen bekommen. Daher möchten wir möglichst viele FC-Fans, dazu bewegen, beim Heimspiel gegen Wolfsburg Lebensmittel zu spenden und diese unseren Mitgliedern hinter den Horde-Karitativ-Ständen zu überreichen. Wir bitten euch vorzugsweise lang haltbare, verpackte Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Konservendosen usw. an unseren Ständen abzugeben, da diese für die langfristige Planung des KKM am besten verwendet werden können.

Fragen zu dieser wie anderen Aktionen können natürlich jetzt schon (entweder persönlich im Stadion oder unter hordekaritativ@wh96.de) gestellt werden. Wir hoffen erneut an die erfolgreichen Sammlungen aus den letzten Jahren anknüpfen zu können!

Spendet fleißig Lebensmittel am 16.12.2017 beim Heimspiel gegen Wolfsburg!


FC-Fans aktiv für Kölsche Pänz!




04
Dezember
2017
Belgrad
Bei unserem entscheidenden Spiel in Belgrad möchten wir geschlossen hinter der Mannschaft stehen. Bitte packt für die Überraschung ein paar zusätzliche Taler ein.

30
November
2017
Wilde Horde Kalender 2018 ab dem Heimspiel gegen Freiburg



20
November
2017
Ein Tag für Hans Schäfer!
Lange haben wir überlegt, was wir zu Ehren von Hans Schäfer machen können. Seine Blockfahne nochmal auspacken und vorher eine Unterschrift ableisten - dass darauf auch nichts ist, was einem Verband missfallen könnte, der ihn „links liegen“ gelassen und ihm die monatliche Vergütung verwehrt hat - kommt für uns nicht in Frage. In seiner Stammkneipe an der Theke ein Glas Kölsch für ihn mitzutrinken wäre vielleicht authentisch, aber für uns dann doch zu wenig für so einen großartigen Fußballspieler.

Nein, wir sollten für ihn vielmehr den Ball nach innen flanken und einen ganzen Tag einem großartigen Menschen widmen, der so viel erreicht hat, aber doch kein Superstar sein wollte.Wir laden daher alle FC-Fans ein, den Tag mit uns und der gesamten Kölner Fanszene zu verbringen.

Wir treffen uns am Sonntag 26.11., 15 Uhr, vor dem Heimspiel gegen Berlin, an der Ecke Alter Militärring / Aachener Straße und veranstalten ihm zu Ehren einen Gedenkmarsch!

Um sein Andenken zu bewahren, wollen wir an diesem Tag geschlossen und vor allem lautstark zur Südkurve laufen. Wer weiß, ob es ihm recht gewesen wäre, einer Kurve, oder gar einem Stadion, seinen Namen zu verleihen. Vielleicht ist es auch anmaßend zu behaupten, was er wollte oder nicht wollte. Aber wir glauben, dass ein schweigender Trauermarsch in schwarz nicht das ausdrücken würde, für das er in seinem Leben gestanden hat.

Sein Spiel und seine Mentalität stand für Wille, Kampf und Leidenschaft. Daran sollten wir uns alle ein Beispiel nehmen und unseren, seinen FC zum Sieg brüllen! Wir bitten allerdings alle FC-Fans in der Südkurve an diesem Tag auf ihre Banner und Fahnen zu verzichten. Wenn wir schon keine Choreo machen, sollte das einzig Optische an diesem Tag seiner gedenken. Aus diesem Grund haben wir ihm zu Ehren eine Fahne gemalt, die an diesem Tag die einzige Fahne sein sollte, die auf der Südkurve zu sehen ist. Wir glauben, dass wir ihm alle zumindest diese Ehre schuldig sind und hoffen auf das Verständnis aller FC-Fans auf der Südkurve 1. FC Köln.

Ultras 1. FC Köln

„Von einem Herrn Grindel halte ich persönlich nichts. Ich bin es nicht gewohnt, mit mangelnder Wertschätzung behandelt zu werden.“ (Hans Schäfer)





17
November
2017
Ey, DFB!
Am vergangenen Samstag kamen die Fanszenen Deutschlands zusammen um das Gespräch mit euch zu reflektieren. Wir begrüßen ausdrücklich, dass ihr in punkto Fanutensilien kurzfristig Klarheit, Verbindlichkeit und Gleichheit schaffen wollt. Fanutensilien sind ein unverzichtbarer Teil der Fankultur und kein Sicherheitsrisiko. Vielmehr sorgen die Verbote und Einschränkungen von Fanutensilien für unübersichtliche Einlasssituationen und Konfliktpotential. Dass damit nun endlich Schluss ist, ist ein guter, wenn auch überfälliger Schritt in die richtige Richtung.

Zudem begrüßen wir die Initiative vom Grindel in Zukunft keine Stadionverbote bei potentiellen Vergehen auf den Anfahrtswegen auszusprechen. Der "Fußballzusammenhang" ist ein konstruierter Begriff, der einem Freifahrtschein gleichkommt. Stadionverbote werden immer noch, bereits bei einer Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und damit vor dem Feststehen einer Tatbeteiligung, ausgesprochen. Dies zumindest bei Vorkommnissen auf den Anfahrtswegen nun nicht mehr zu tun, ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, den wir als unverzichtbare Grundlage für Gespräche mit euch sehen. Zwingend logisch und notwendig erscheint es uns in diesem Zusammenhang allerdings, bereits massenhaft erteilte Stadionverbote für potentielle Vergehen außerhalb der Stadionsphäre mit sofortiger Wirkung aufzuheben!!!

Trotz dieser Teilerfolge, die weitestgehend aus dem gemeinsamen Einvernehmen erfolgt sind, sehen wir weiterhin massiven Diskussionsbedarf. Insbesondere die Themen Fanrechte, Anstoßzeiten, "50+1" und Sportgerichtsbarkeit sind aus unserer Sicht kaum oder nur unzureichend besprochen worden. Bis Anfang Dezember werden wir euch ein gemeinsames Positionspapier zukommen lassen, mit der Erwartung, dass dieses u.a. beim nächsten DFB-Bundestag am 08. Dezember diskutiert wird.

Die Fanszenen Deutschlands im November 2017

Alle News anzeigen...

 
 
 
18 Bilder online
   
  11. Dezember
Horde Karitativ diesen...

04. Dezember
Belgrad

30. November
Wilde Horde Kalender 2018...

20. November
Ein Tag für Hans Schäfer!